Autokauf in Australien

Autokauf in Australien mit deutschem Führerschein

Vor meiner Reise nach Australien war eines bereits klar: es muss ein Auto her. Und nicht irgendeines, ein 4-wheel-drive sollte es sein, fürs Outback eben. Und mieten kam auch nicht in Frage, denn bei einem längeren Aufenthalt ist das viel zu teuer. Also ein Auto kaufen, ummelden und umbauen. Wie der Autokauf in Australien abläuft und was du mit einem deutschen bzw. europäischen Führerschein beachten musst, kannst du hier nachlesen.

Tipps für den Start ohne eigenes Auto

Wie du dir sicher vorstellen kannst, dauert die Suche nach einem Auto etwas länger, denn es soll ja auch passen. Das Budget muss stimmen und funktionieren soll es auch. Rechne also mit mindestens 3 Tagen (ohne Ankunftstag) um ein Auto zu finden. Dann kommt noch die Abwicklung des Kaufs hinzu, je nach Verkäufer kann dies auch 1 – 3 Tage dauern.

Ohne Auto kommt man allerdings schlecht von A nach B, eine Übergangslösung ist gefragt. Ich habe mich ganz einfach für einen Mietwagen entschieden, den ich direkt vom Flughafen mitgenommen habe. Am besten buchst du diesen gleich von Deutschland aus, denn die Preise vor Ort sind pro Tag etwa 4 Mal so hoch. Ich habe auch nicht direkt bei der Vermietung gebucht, sondern über ein Mietwagen Portal den günstigsten Preis gesucht und dort gleich gebucht. Dafür kann ich „Billiger Mietwagen“ empfehlen. Als ich dann vor Ort nachfragte, was mich die Buchung hier gekostet hätte, merkte ich, dass ich tatsächlich 1/4 gespart hatte.

Das passende Auto finden

Ist man dann einmal angekommen, geht die Suche nach dem einen Auto los. Damit alles reibungslos und schnell verläuft, solltest du dir bereits zuhause darüber Gedanken machen, was für ein Auto für dich das Richtige ist und welche Modelle in Frage kommen. Darüber hinaus kannst du bereits in Deutschland nach Autos in Australien suchen. Über das Portal Gumtree lassen sich viele Autos finden und du weißt direkt mit welchen Preisen du zurechnen hast.

Die Entscheidung für ein bestimmtes Modell oder eine Marke solltest du davon abhängig machen, was du in Australien vor hast. Bist du länger an einem Ort und hast generell nicht vor viel zu fahren muss es kein Allrad Wagen sein. Wenn du jetzt schon weißt, dass du ins Outback willst und viele Kilometer machst, bietet sich ein 4×4 Auto jedoch an.

Achte auch darauf, dass du eine Marke wählst, die in Australien häufig vertreten ist. Auch das zuverlässigste Auto kann mal kaputt gehen und in entlegeneren Gegenden müssen Ersatzteile im schlimmsten Fall für viel Geld angeliefert werden. Denke darüber nach nicht nur Marken in Betracht zu ziehen, die du von zuhause kennst, sondern dich in der Auswahl an Australien anzupassen.

Autocheck und Preisverhandlung

Nun hast du bereits einige Autos gefunden, die in Frage kommen und willst dir diese ansehen. Oft lässt sich ein Termin innerhalb weniger Stunden vereinbaren. Doch gerade beim Kauf von einer Privatperson solltest du vorsichtig sein. Auch wenn dir eine Person sympathisch ist, muss das Auto nicht zwingend im besten Zustand sein.

Schau dir das Auto also gründlich an und frage nach, wenn etwas unklar ist. Vor allem: Setze dich ins Auto und fahre damit! So wird dir am schnellsten auffallen, ob alles in Ordnung ist oder sich etwas komisch anfühlt, anhört, etc. Wenn du Bedenken hast, solltest du in jedem Fall einen unabhängigen Mechaniker hinzuziehen. Bei 4 Autos, die ich mir angesehen habe, hatte keiner der Verkäufer etwas dagegen, was schon mal ein gutes Zeichen ist. Du findest allerhand freie Mechaniker online und kannst diese direkt zum Auto bestellen. Rechne hierbei mit mindestens $ 200 für eine komplette Inspektion.

Beim Preis musst du dir ein persönliches Limit setzen. Die meisten Australier oder Backpacker sind sehr entspannt und lassen Spielraum zur Verhandlung. Wenn du es richtig angehst, immer freundlich bleibst und nicht unverschämt wirst, kannst du einen guten Preis für dich rausholen. Oft bieten sich nach der ersten Probefahrt oder beim Anschauen schon erste Gelegenheiten, kleinere Mängel als Verhandlungsbasis zu nutzen.

Unterscheide beim Autokauf in verschiedenen Staaten

Australien ist in 6 Staaten unterteilt und jeder Staat hat seine eigenen Gesetze für den Kauf, Verkauf und die Um- oder Anmeldung von Autos. Dafür empfiehlt es sich ein Auto mit einer „Registration“ oder „Rego“ aus dem Staat zu kaufen, in dem man sich auch befindet. Unter Umständen kann es nämlich sein, dass man zur Ummeldung persönlich vorsprechen muss und dass dies nur in dem Staat möglich ist, der mit der Rego des Autos übereinstimmt.

Es wäre also mehr als umständlich in Western Australia ein Auto mit einer Queensland Rego zu kaufen. Die einzige Ausnahme ist Western Australia. Ein Auto mit einer WA-Rego darf überall umgemeldet werden und das ist auch noch am unkompliziertesten. Außerdem muss die Rego bei einem Kauf außerhalb Western Australias nicht in den entsprechenden Staat übertragen werden. Die Verlängerung der Rego kann hier sogar online bezahlt werden.

Auto ummelden

Fast geschafft: Wenn du soweit bist, hast du dich für ein Auto entschieden, die Preisverhandlung hinter dir und das Geld wahrscheinlich schon bezahlt. Jetzt muss das Auto nur noch auf dich angemeldet werden. Wenn du nach Australien reist, musst du zum Fahren einen internationalen Führerschein besitzen. Dieser hat aber dieselbe Nummer wie dein deutscher/europäischer. Obwohl man beispielsweise in Westen Australia alles auch online abwickeln kann, kommst du mit deiner deutschen Führerscheinnummer nicht weit. Die Autoummeldung kann also nicht online erfolgen, das System erkennt die nicht australische Nummer und läuft immer in eine Fehlermeldung.

Das brauchst du zur Ummeldung:
  1. Internationalen Führerschein
  2. Reisepass
  3. Australische Adresse (Anschrift, Postadresse und Autoadresse)
  4. Formular zur Ummeldung

Ich fange mal von unten an: Das Formular zur Ummeldung kann ausgedruckt oder abgeholt werden. Abholen kann man es bei den meisten Poststellen und immer beim Department of Transport. Das Formular besteht aus insgesamt 2 Seiten (doppelseitig bedruckt). Die erste Seite ist für den Verkäufer, die zweite Seite, den Durchdruck behält der Käufer.

Auf dem Formular wirst du verschiedene Felder finden, bei denen du eine Australische Adresse angeben musst. Du kommst hier nicht darum herum eine Adresse anzugeben, denn das DoT sendet dir Papiere und (falls nicht schon bei der Ummeldung bezahlt) eine Rechnung. Du kannst zum Beispiel die Adresse eines Hostels angeben, von Freunden oder vom Verkäufer. Die Postadresse ist meist mit der Anschrift identisch. Die Adresse der Garage, in der das Auto vornehmlich steht, ist besonders für die Ummeldung in Western Australia relevant. Denn du musst im Zweifel nachweisen, dass das Auto hauptsächlich in Western Australia steht oder gefahren wird, um die WA Rego zu bekommen. In den meisten Fällen sind jedoch alle drei Adressen identisch. Ich habe zum Beispiel die Adresse des Verkäufers angegeben, dadurch waren ausnahmslos alle Adressen auf beiden Formularseiten identisch. Das hat aber gar keine Probleme verursacht und wurde nicht hinterfragt.

Deinen Reisepass und ein weiteres internationales Ausweisdokument benötigst du dann zum Schluss. Warum? Als Reisender oder Einwohner eines anderen Landes außer Australien, bist du verpflichtet beim Department of Transport vorzusprechen und dich auszuweisen. Dafür nimmst du deine  Seite des Formulars zur Ummeldung, deinen Reisepass und den int. Führerschein und gehst in das nächste DoT. Dort ganz einfach bei einem Mitarbeiter vorsprechen, alle Dokumente abgeben und bezahlen. Das DoT wickelt sicherlich nicht zum ersten Mal einen Autokauf in Australien von einem Reisenden ab und die Mitarbeiter wissen genau was zu tun ist.

Moment bezahlen? Ja die Ummeldung kostet. Je nach Auto und Verkaufspreis variieren die Preise stark. Du kannst dich vorab über diesen Rechner (ganz unten) informieren und findest hier außerdem noch mal alle Infos zur Ummeldung in Australien.

Rego verlängern

Wenn du ein Auto kaufst, solltest du unbedingt darauf achten, dass es noch eine gültige Rego hat. Es reicht durchaus, wenn diese nur noch ein paar Wochen gültig ist, denn du kannst sie problemlos verlängern. Beim Department of Transport kannst du online nachsehen, ob die Rego noch gültig ist und wann sie ausläuft.

Du kannst die Rego direkt bei der Ummeldung verlängern, damit schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe und du musst dich erst mal um nichts mehr kümmern. Du kannst die Rego aber auch online, telefonisch oder persönlich in jedem Department of Transport verlängern. Die Verlängerung kann man für drei, sechs oder 12 Monate bezahlen.

Fazit zum Autokauf in Australien

Der Autokauf in Australien kann also eigentlich ganz einfach sein, wenn man sich vorher ein wenig informiert und alle Dokumente vorlegen kann. Der wohl schwierigste Teil ist für die meisten die Australische Adresse, besonders wenn man wie ich nie in Hostels bleibt, sondern immer „on the road“ ist. Du kannst dich aber auf die Australische Gastfreundschaft verlassen und findest sicher jemanden, der dir seine Adresse zur Verfügung stellt. Denn am Ende laufen alle Rechnungen auf deinen Namen mit deinem Ausweis, etc. Und die Adresse dient letztlich nur zur Übermittlung dieser Briefe.

Hat dir der Beitrag weitergeholfen? Du möchtest mich unterstützen? Dann klicke auf diesen Link und hinterlasse mir eine Nachricht, ich freue mich über jeden Euro! Hier spenden.

Julia

Julia

Hi, ich bin Julia, 23 Jahre alt und habe mich vor gut einem halben Jahr entschieden, meinen sicheren Job an den Nagel zu hängen und mich selbstständig zu machen. Seitdem hat sich mein Leben und meine Einstellung dazu um 180° gedreht! Als Designerin kann ich meinen Job von überall auf der Welt ausführen und darüber bin ich unendlich dankbar. Im Januar habe ich meine Reise gestartet und mit Neuseeland begonnen, mittlerweile sitze ich in Australien! Also Cheers, wie der Australier sagt.

1 comment

  1. Hi Julia,
    danke für deine ausführlichen Tipps.
    Ich möchte im nächsten Jahr durch Australien reisen und mir gerne auch ein Auto zulegen. Ich habe dafür ca. 4.000 € zur Verfügung und hoffe, dass ich dafür etwas finde. Was meinst du? Wie ist das Servicenetz, wenn mal etwas am Auto dran ist. In Deutschland findet man ja an jeder Ecke eine Werkstatt und auch Ersatzteile sind hier vorrätig oder können schnell beschafft werden. Hast du dazu schon Erfahrungen gemacht?
    Weiter eine gute Reise!!

    Ben

Schreibe einen Kommentar